Newsletter

 

Herkunft: Indien

Begünstigte: Müllsammler, angelernte Gemeinschaftsarbeiter und Schneider, Frauen in ländlichen Regionen

Schläuche: Unsere Partner sammeln gebrauchte Autoreifen und Reifenschläuche von Abfalldeponien und Müllhalden in der Nähe von Dehli und gestalten diese in modische Taschen und Accessoires um. Die Schläuche werden gewaschen, desinfiziert und weiterbearbeitet. Nach dem Trocknen werden die Reifenschläuche auf Löcher kontrolliert. Jeder Schönheitsfehler wie Einstiche oder Leimrückstände werden entfernt. Die Schläuche werden anschliessend je nach Bedarf zu handlichen Flächen aufgeschnitten. Die einzelnen geschnittenen Teile werden zusammengenäht und bilden so die wasserdichte Hülle der Taschen.

Autogurten: Eine der grössten Quellen von gebrauchten Autogurten ist einer der grössten Müllmärkte Indiens in Dehli. Die Autogurten werden nicht mehr gebrauchten Fahrzeugen entnommen. Die weiterverarbeiteten und sortierten Gurten werden anschliessend je nach Form und Grösse des zu produzierenden Produktes geschnitten und zusammengenäht.

Teesäcke: Teesäcke werden von den Müllsammlern auf verschiedenen Abfalldeponien zusammengetragen und werden  an den Standort unserer Partner gebracht um sie dort nach unterschiedlichen Abnutzungsspuren zu sortieren. Die Säcke werden anschliessend aufgeschnitten, gewaschen, desinfiziert und weiterverarbeitet. Sie werden von angelernten Handwerkern von Hand zugeschnitten und schliesslich von professionellen Schneidern zum fertigen Produkt zusammengenäht.

Feuerwehrschläuche: Feuerhahnschläuche werden je nach Zustand ihrer Abnutzung sortiert. Sie werden anschliessend gewaschen, zugeschnitten und auf dieselbe Art und Weise zusammengenäht wie die Teesäcke.

Altstoffe: Das Rohmaterial sind alte Kleider von Müllhalden, Sammelaktionen und aus Produktionsresten der Bekleidungsfabriken. Daraus entstehen nach vorherigem Waschen und Desinfizieren  einzelne textile Stränge die durch eine Gruppe von 8 bis 10 Frauen vom Land zu neuen Stoffen gewoben werden.

Handgefertigter, wiederverwerteter Plastik: Aus gebrauchten Plastiksäcken werden durch einen bestimmten Prozess ein neues Produkt – HRP (Handmake Recycled Plastic) genannt – geschaffen. Wir verwenden anschliessend dieses HRP wieder, um eine Reihe topmodischer Produkte zu kreieren. Dieser Verarbeitungsprozess ist umwelt- und energiefreundlicher als konventionelle Plastikwiederverwertungsverfahren. Mehr noch, es ist sehr arbeitergerecht und nutzt Alltagsfertigkeiten der Arbeiter.


Herkunft: Brasilien

Begünstigte: Brasilianische Müllsammler und Recycling-Gewerbe

Unsere T-Shirts bestehen aus wiederverwerteten PET Flaschen, die in den Strassen brasilianischer Städte von lokalen „catadores“ (Abfallsammler) zusammengetragen werden. Obwohl dies alles andere als eine ideale Recyclingmethode ist, ist dies leider die harte Realität in brasilianischen Städten, wo 90% aller wiederverwertbaren Materialien durch die „catadores“ gesammelt werden.

Nach dem Sammeln wird der handelbare Müll (Flaschen, Karton, Aluminiumdosen) zu den jeweiligen Genossenschaften gebracht, wo anschliessend die Plastikflaschen vom anderen Material getrennt und für den Weitertransport gebündelt werden. Die Flaschen werden danach an eine Aufbereitungsanlage weiterverkauft, in der sie in kleinste Teile zerstückelt werden

Aus diesen feinen Flocken entstehen feinfaserige Polyesterfäden welche geformt, geschnitten und gebündelt um anschliessend in einer Kleiderfabrik durch Spinnen und Weben zu Stoff verarbeitet zu werden. Aus diesem Stoff entstehen anschliessend unsere Manguetown T-Shirts!